Samstag, 2. Februar 2013

Geschafft, der Zuschneidetisch...

..ist fertig und auch an seinem Platz. Was wesentlich schwieriger war als das Bauen. Denn wie ihr sehen könnt musste er ganz unter das Dach. Und nach oben gibt es nur eine Wendeltreppe. Aber mit vereinten Kräften haben wir die Platte (90 x 160 cm) nach oben geschafft, wobei ich wohl bemerken sollte, das Hartmut die meiste Kraft hatte :-)))

 
Schön viel Platz habe ich zum Zuschneiden der Stoffe. Vor allem wenn ich Nesselstoff schneide, denn ich kaufe ihn beim Schweden als Ballen und wasche immer gleich mehrere Meter...

 
Eine 2. Lampe bekomme ich auch noch. Aber wir mochten nicht mehr zum Schweden fahren (zumal Hartmut dort sehr ungern hinfährt...kann ich ja so gar nicht verstehen...kicher...)

Eine neue Schneidematte ist auch schon bestellt, s.d. sie dort immer liegen bleiben kann. Das Handwerkszeug ist im Holzkasten und schnell vom Nähzimmer, das nebenan ist, auf den Tisch gestellt.In dem alten Rollschrank unter dem Tisch ist auch Platz um schnell etwas zu verstauen.

So und jetzt werde ich den Stoff, der schon auf dem Tisch liegt zuschneiden.

Eben grad habe ich bemerkt, das ich wieder ganz normal Bilder hochladen kann...

LG und einen schönen Samstag
Biggi



Kommentare:

  1. Das ist ein toller Zuschneidetisch. Viel Spass damit.
    Liebe Grüße
    Linne

    AntwortenLöschen
  2. Das schaut ja gut aus! Wir liegen in den Endzügen unserer Renovierungsaktion im Haus. Nächste Woche werde ich auch meine Nähecke umgestalten....
    LG und einen schönes Restwochenende!
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du ja einen eines Zuschneideplatz.
    Viel Spass beim Stöffle schneiden.

    schönen Sonntag
    Knuddels Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar! Ihr habt alle so tolle Hobby-Arbeitplätze!
    Viel, viel Freude beim Arbeiten an diesem klasse Tisch!
    LG Laura

    AntwortenLöschen
  5. Da hast du jetzt schön viel Platz und kannst sicherlich auch mal was liegen lassen. Ich gratuliere dir zu dem schönen Zuschneidetisch.

    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ulrike, den Tisch muß ich immer ganz abräumen, weil er im Zugang zum Nähzimmer steht und die Katzen ran können. Und Katzenhaare auf Stoff mag ich gar nicht. Aber so kann ich ihn auch nicht vollstüsseln und er ist immer ordentlich wenn ich dran muß.

      LG
      Biggi

      Löschen
  6. Super liebe Biggi! Da läßt es sich bestimmt gut arbeiten. Ich gratuliere zu der Erungenschaft!
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    wünscht dir
    Gitti

    AntwortenLöschen
  7. Ja, blogger hat seit ein paar Tagen wieder ein Herz für uns IE-Nutzer und lässt uns unsere Bilder wieder normal hochladen... ;O) Ein toller Zuschneidetisch, jetzt kannst Du ja sogar noch professioneller arbeiten. Wir sind schon auf die Ergebnisse gespannt.

    Liebe Grüße
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Toll! Ich gehe zum Zuschneiden an den Küchentisch, der aber immer erst abgeräumt werden muß... Viel Spaß in deiner neuen Werkelecke!

    LG Sabine
    PS: Für was brauchst du so viel Nessel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sabine mit Nessel verstürze ich meine Decken, nehme es oft als Innenfutter oder als Innenseite für Kissen. Und wenn ich etwas zur Probe nähe, ob der Schnitt paßt. Bei 2 €/m ist das eine günstige Alternative.

      LG
      Biggi

      Löschen
    2. Danke für die Info! Nessel habe ich nur als total störrisch in Erinnerung und mühsam zu bügeln!

      LG Sabine

      Löschen
    3. Beim Nessel gibt es Qualitätsunterschiede. Der ganz feste und dicke Nessel ist störrisch. Der vom Schweden ist sehr dünn und weich, und ich stecke ihn in die Waschmaschine und danach in den Trockner. Dann läßt er sich sehr gut bügeln...

      LG
      Biggi

      Löschen
  9. Ein eigener Platz zum Zuschneiden ist schon ein Luxus - da macht das Arbeiten gleich viel mehr Spaß. Ich freue mich auch schon auf mein Nähzimmer, in dem man dann auch die Sachen mal liegen lassen kann und nicht immer alles wegräumen muss.
    Glückwunsch zu dem schönen Platz.
    LG Nely

    AntwortenLöschen
  10. Echter Luxus liebe Biggi,
    nix weg- oder freiräumen sondern einfach anfangen zu werkeln. Pass auf, dass Du jetzt nicht noch Nachtschichten einlegt ;O))

    Liebe Sonntagsgrüße
    Iris

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, ich freue mich über jeden Kommentar den ihr schreibt. Damit auch anonyme Besucher schreiben können habe ich die Sicherheitsabfrage aktiviert....